HYDROGEIT - Der Wasserstoff-Guide

            STARTSEITE               Hydrogeit         Verlag         Bücher         CD-Rom        Shop         Presse        Impressum        Kontakt


Hintergrundbild Besprechungen: Alternative Kraftstoffe


Cleanenergy-Projekt, 20.04.2011, www.cleanenergy-project.de

Seit über 100 Jahren werden unsere Autos mit Benzin und Diesel angetrieben. Dabei stellen diese Kraftstoffe eine große Gefahr für Mensch und Natur dar. Einerseits belastet die Öl-Förderung zur Gewinnung der beiden Treibstoffe die Umwelt erheblich. Andererseits entstehen bei ihrer Verbrennung giftiges Kohlenstoffmonoxid (CO) und umweltschädliche Stickoxide (NOx). Zudem werden aufgrund des hohen Kohlenstoffanteils von Benzin und Diesel große Mengen des Treibhausgases CO2 freigesetzt. Dabei sind bereits verschiedenste Alternativen zu diesen Kraftstoffen auf dem Markt – nicht zuletzt auch weil sich die Öl-Reserven allmählich dem Ende neigen.

Einen Überblick über die unterschiedlichen Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile der heute relevanten Alternativkraftstoffe gibt Diplom Ingenieur Sven Geitmann in seinem Ratgeber „Alternative Kraftstoffe – Womit fahre ich am besten?“. Auf leicht verständliche Art und Weise bietet der Autor Hilfestellungen bei den Fragen, welche Antriebstechnik für welchen Bedarf die richtige ist sowie mit welcher Technologie Geld gespart und die Natur geschont werden kann.

Geitmann gliedert seine Ausführungen dabei übersichtlich in die Themengebiete:
- Diesel-Alternativen: Hierzu gehören Biodiesel und Pflanzenöl.
- Benzin-Alternativen: Neben Bioethanol, Biogas, Flüssiggas und Erdgas stellt er auch Wasserstoff für Verbrennungsmotoren vor.
- Synthetische Alternativen: Darunter werden flüssige Kraftstoffe verstanden, die durch eine relativ aufwendige chemische Aufbereitung aus fester Biomasse (Biomasse to Liquid), Erdgas (Gas to Liquid) und Kohle (Coal to Liquid) hergestellt werden.
- Elektrische Alternativen: Hier ordnet Geitmann nicht nur den elektrischen Strom und Wasserstoff für Brennstoffzellen als Antrieb für Elektroautos ein, sondern auch Methanol, das sowohl in Verbrennungsmotoren als auch indirekt als Wasserstofflieferant für Brennstoffzellen Verwendung findet.

Im Kapitel „Energie sparen“ gibt Geitmann darüber hinaus Tipps für ein spritsparendes Fahrverhalten.

Die zweite, komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage von „Alternative Kraftstoffe – Womit fahre ich am besten?“, erschien im November 2010 im Hydrogeit Verlag und ist für 19,90 Euro im Buchhandel erhältlich.

Hinweis der Redaktion: Wer nach der Lektüre des letzten Kapitels (Zusammenfassung) das Buch zur Seite legt, verpasst die interessanten und unterhaltsamen Schilderungen des Autors über seine persönlichen Erfahrungen mit unterschiedlichen unkonventionellen Kraftstoffen, die leider relativ versteckt im Anhang untergebracht sind.

Corinna Lang


DWV-Mitteilungen Nr. 1, 2011, Jahrgang 15, S. 20

Nachlese:
Das ökologischste Auto ist der Omnibus. Aber wenn mir das nicht reicht, ich aber dennoch möglichst umweltfreundlich fahren will, was mache ich dann? Möglichkeiten gibt es viele, aber wie sehen die Ökobilanzen aus, wie viel kostet es, und steht diese Technik heute überhaupt zur Verfügung? Gibt es heute schon bezahlbare Elektroautos? Verträgt mein Auto Biodiesel? Lohnt sich bei meinem gebrauchten Benziner noch die Umrüstung auf Flüssiggas? Wo kann ich überall Bioethanol tanken? Wie verändert sich damit die Motorleistung? Die hier angezeigte Neuauflage aus dem Hydrogeit-Verlag hat eine große Zahl von notwendigen Informationen zur Beantwortung dieser und vieler weiterer Fragen zusammengetragen. Herausgekommen ist ein handlicher Ratgeber, in dem die Vor- und Nachteile der wichtigsten heutigen Kraftstoffalternativen leicht verständlich erklärt werden, sei es Autogas oder Erdgas, Biodiesel oder Pflanzenöl oder Strom für Elektrofahrzeuge, egal ob mit Brennstoffzelle oder allein mit Batterie. Das Buch liefert wertvolle Tipps, um beim Autokauf sowie der Umrüstung Energie und Geld sparen zu können.


neue energie, 05 / 2009, S. 122

Kraftstoffalternativen im Vergleich

(mb) Womit fahre ich am besten? Dieser Frage geht Sven Geitmann in seinem neuen Ratgeber „Alternative Kraftstoffe“ nach. Er stellt Biodiesel, Pflanzenöl, Bioethanol, Biogas, Flüssiggas, Erdgas sowie Wasserstoffmotoren und Brennstoffzellen nebeneinander vor. Einen kleinen Exkurs macht er zum Methanol und in einem gesonderten Kapitel werden synthetische Alternativen beleuchtet. Der Autor beschreibt die Eigenschaften des jeweiligen Energieträgers, seine Herstellung und Verfügbarkeit und welche Bedingungen ein Fahrzeug erfüllen muss, damit es mit der jeweiligen Kraftstoffalternative mobil sein kann.

Geitmann nennt die Kosten des jeweiligen Kraftstoffs, erläutert die Techniken und Auswirkungen auf die Umwelt. Beim Thema Gas können Leserinnen und Leser sich über Umrüstsysteme, den Umbau selbst sowie die Fahrzeugsicherheit informieren. Am Schluss des Buches macht der Autor darauf aufmerksam, dass und wie sich beim Autofahren Kraftstoff sparen lässt. Fahrberichte mit Flüssiggas, Erdgas, Rapsöl und Wasserstoff runden den Ratgeber ab.

Das Sachbuch gibt somit Antworten auf Fragen wie: Welche Antriebsvariante ist für den jeweiligen Fall geeignet? Welchen Kraftstoff sollte ich wählen, wenn ich mir einen Neuwagen anschaffen oder mein Gebrauchtauto umrüsten möchte?


energie pflanzen 2 / 2009, S. 54

Rund um Kraftstoff-Alternativen

Etwa die Hälfte des weltweit geförderten Erdöls verbraucht allein der Verkehrssektor. Knappe Ölressourcen und die Abhängigkeit von politisch instabilen Förderländern bringen immer mehr Autofahrer dazu, nach Alternativen zu Benzin und Diesel Ausschau zu halten: „Womit fahre ich am besten?“. Dieser Frage widmet sich der Ingenieur Sven Geitmann in seinem neuen Buch „Alternative Kraftstoffe“. Anhand von 58 Abbildungen und 34 Tabellen erläutert der Autor beispielsweise Eigenschaften, Herstellung, Kosten und Umweltaspekte von Gas, Biodiesel, Pflanzenöl, Ethanol und Wasserstoff. Auch chemische und technische Ausführungen, praktische Anmerkungen zur Umrüstung auf andere Antriebstechniken und die exemplarische Vorstellung von Automodellen geben dem Leser solide Fakten an die Hand.
Bei aller unaufdringlichen Schilderung der Vorzüge werden auch die derzeitigen Nachteile regenerativer Kraftstoffe erwähnt, wie etwa Verschlechterung der Ökobilanz durch energieintensiven Pflanzenanbau und die noch unzureichende Versorgungsdichte vor allem bei Biogas.
Die Informationen über alternative Kraftstoffe sind eingebettet in eine allgemeine Betrachtung der aktuellen Situation der weltweiten Energieversorgung und die Vorstellung synthetischer (flüssige Kraftstoffe aus Biomasse oder Gas) und elektrischer (Strom, Wasserstoff-Brennstoffzelle, Methanol) Alternativen. Es schließen sich Energiespartipps für das Autofahren an. Da die Neuausrichtung auf alternative Kraftstoffe ein langwieriger Prozess ist, sieht der Autor die heute technisch ausgereifte Erdgas- und Flüssiggasautos als wichtige Übergangslösung an. Langfristiges Ziel sei jedoch der Umstieg auf Biogas und synthetische Kraftstoffe sowie die Entwicklung von Elektro- und Brennstoffzellenautos für eine „saubere und effiziente Mobilität“. Fahrberichte runden das Kompendium über alternative Kraftstoffe ab.


Umweltmagazin Januar - Februar 2009, S. 64

Alternative Kraftstoffe
Das Buch "Alternative Kraftstoffe" soll den Fahrzeughalter soweit informieren, dass dieser sich seine eigene Meinung darüber bilden kann, welche Antriebstechnik mit welchem Krafstoff am besten zu ihm passt. Zunächst klärt es den Leser über die derzeitige Situation im Energiesektor auf. Im Folgenden stellt es sowohl innovative Antriebstechniken als auch alternative Energiespeicher vor und informiert über Vor- und Nachteile der alternativen Kraftstoffe. Dies umfasst sowohl ihre chemischen und physikalischen Merkmale als auch ihre unterschiedlichen Herstellungsverfahren und Einsatzgebiete. Im Mittelpunkt steht die Fahrzeugumrüstung. Das Buch stellt Serienmodelle vor, die bereits ab Werk mit alternativer Antriebstechnik ausgestattet sind und wirft einen Blick auf die Frage, inwieweit synthetische Kraftstoffe und Wasserstoff als Kraftstoffe der Zukunft geeignet sind.


Technology Review, Februar 2009, S. 93

Alternative Kraftstoffe
Erdgas, Flüssiggas, Biodiesel, Pflanzenöl, Ethanol, Wasserstoff – für alle gibt es Für- und Widerargumente. Sven Geitmann hat einen übersichtlichen und prägnanten Ratgeber darüber geschrieben, wann man mit welchem alternativen Kraftstoff am besten fährt. Ebenfalls enthalten sind die dazugehörigen Antriebstechniken sowie die Energiespeicher.


ekz-Informationsdienst, Jan. 2009, BA 2/09

Geitmann „Erneuerbare Energien und alternative Kraftstoffe“ umfasst den gesamten Bereich der nachhaltigen Energieerzeugung. Nun konzentriert er sich auf Alternativen zum herkömmlichen Benzin- und Dieselbetrieb von der heute schon realistischen Umrsütung auf Erd- oder Flüssiggas bis zum nicht ausgereiften Wasserstoffantrieb (vgl. Geitmann: „Wasserstoff-Autos", BA 8/06). Die Texte über die jeweiligen Eigenschaften, Produktionsmethoden, Kosten und Umweltverträglichkeit sind gut verständlich, erfordern aber einiges technisches Interesse. Eingeleitet werden sie von ausführlichen Überlegungen zur weltweiten Energiesituation, die einen Ersatz fossiler Brennstoffe dringlich erscheinen lassen. Außerdem setzt sich der Autor mit den zunehmend kritisch gesehenen Biokraftstoffen auseinander und berichtet über eigene Erfahrungen mit Flüssiggas. Rundum empfehlenswert, angesichts der Lage der Autoindustrie besonders aktuell.
Rolf Raschka


Sonne Wind & Wärme, 2/2009, S. 145
Womit fahre ich am besten?

Alternative Kraftstoffe
Tanken für die Hälfte: Klingt verheißungsvoll, birgt in der Praxis jedoch oft unerwartete Tücken. Der Ratgeber „Alternative Kraftstoffe“ widmet sich unter anderen den Diesel-Alternativen Biodiesel und Pflanzenöl sowie verschiedenen Benzin-Alternativen: fossilen (Erdgas, Flüssiggas), regenerativen (Bioethanol) und noch in der Entwicklung befindlichen (BtL, GtL).
Sven Geitmann beleuchtet die verschiedenen Eigenschaften der alternativen Kraftstoffe, ihre Herstellung und ihre Kosten. Mit leicht verständlichen Worten legt er darüber hinaus die aktuelle Situation im Energiesektor dar. Das angehängte Literaturverzeichnis motiviert zur weiteren Beschäftigung mit dem Thema. [...]


Erneuerbare Energien / Januar 2009, S. 83
Womit fahre ich am besten?

(kw) Die Vorhersage von Kraftstoffpreisen ist ungefähr so zuverlässig wie das Legen von Karten. Plötzlich sinkt der Ölpreis, Biodiesel ist teuerer als konventioneller Kraftstoff. Auf Dauer? Wie lange bleibt das Gas noch günstig, wenn die Nachfrage weiter steigt? Lohnt sich das Umrüsten?
Auf Fragen wie diese, die wohl alle Autofahrer beschäftigt, will Sven Geitmann in seinem Ratgeber „Alternative Kraftstoffe“ Antworten geben. Dabei beschäftigt sich der Autos sowohl mit den alternativen Kraftstoffen, die bereits am Markt erhältlich sind, wie Pflanzenöl, Biodiesel oder Flüssiggas, bezieht aber auch jene mit ein, die sich derzeit noch in der Entwicklung befinden wie Biomass-to-Liquid oder Wasserstoff. Umrüstverfahren werden ebenso erläutert wie die Abgaswerte der verschiedenen Treibstoffe. Darüber hinaus schildert der Maschinenbauer und Fachjournalist Geitmann eigene Erfahrungen mit verschiedenen Kraftstoffalternativen und gibt Tipps zum Thema Spritsparen. Nach der Lektüre des Buches, so verspricht der Autos, sei der Leser in der Lage, selbst zu entscheiden, welcher alternative Antriebsstoff für ihn der beste sein kann.


BW agrar - 49 / 2008, S. 26
Von Biodiesel bis Wasserstoff

Die Bandbreite der Alternativkraftstoffe ist groß: Erdgas, Flüssiggas, Biodiesel, Pflanzenöl, Ethanol, Wasserstoff – für jeden gibt es eine Lobby, die das eigene Produkt lobt und die restlichen kritisiert. Dies erschwert die objektive Meinungsbildung.

Sven Geitmann, Diplomingenieur und langjähriger Fachjournalist für alternative Kraftstoffe, will Abhilfe schaffen. In seinem Buch „Alternative Kraftstoffe- Womit fahre ich am besten?“ informiert er verständlich und unabhängig über mögliche Antriebsstoffe sowie deren Eigenschaften, Verwendung, Wirkung auf die Umwelt und Entwicklung. Dabei umfasst die Beschreibung der Ersatzstoffe alle wesentlichen Fakten: Von den Stoffeigenschaften über die Herstellung, Beeinflussung der Umwelt bis zu Technik und den Kosten. Zusätzlich enthält das Buch Fahrberichte aus Praxistests.

Der Ratgeber informiert präzise und sehr gut verständlich über die Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten sowie die Vor- und Nachteile alternativer Kraftstoffe und ist klar strukturiert. Die Texte werden durch entsprechende Tabellen, Abbildungen und Fotografien unterstützt. Mit diesem Basiswissen können Fahrzeughalter zielgerichtete Entscheidungen darüber treffen, welche Antriebstechnik mit welchem Kraftstoff am besten zu ihnen passt. Das Buch eignet sich sowohl für umweltbewusste Autofahrer als auch für alle, die beim Thema Ölpreise und Biospritbeimischung mitreden wollen.


Boxer99-Briefe, Boxer - Infodienst: Regenerative Energie
Neues Buch zum Thema Alternative Kraftstoffe

Im Hydrogeit Verlag ist ein neues Buch mit dem Titel „Alternative Kraftstoffe“ erschienen. Es gibt einen Überblick der aktuell und in naher Zukunft verfügbaren Antriebstechniken mit Kapiteln zu Technik, Kosten etc. Das Fachbuch von Sven Geitmann befasst sich neben Antriebstechniken auf Basis Erneuerbarer Energien auch mit fossilen Energieträgern wie Erdgas oder Flüssiggas, die sich weit überwiegend allein aufgrund der heute noch gültigen staatlichen Subventionen am Markt behaupten können.

11.11.2008



 

© Hydrogeit Verlag